• Leuchtenprofis seit über 25 Jahren
  • Top-Marken
  • versandkostenfrei ab 35€
  • Sichere Zahlung
  • Sicherer Versand mit DHL
Leuchtmittel

Leuchtmittel online einkaufen ✓ günstige Preise ✓ kompetenter Service ✓ schneller Versand - jetzt entdecken!

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
HD LED-Leuchtmittel Miniglobe E27 5,5W
HD LED-Leuchtmittel Miniglobe E27 5,5W
1,85 €

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

HD LED-Leuchtmittel R63 E27 8W dimmbar
HD LED-Leuchtmittel R63 E27 8W dimmbar
1,14 €

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

HD LED-Leuchtmittel Reflektor GU5.3 5W
HD LED-Leuchtmittel Reflektor GU5.3 5W
1,85 €

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

HD LED-Leuchtmittel Birnenform dimmbar E27 7W klar
HD LED-Leuchtmittel Birnenform dimmbar E27 7W klar
1,14 €

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Leuchtmittel LED-E27
Leuchtmittel LED-E27
6,59 €

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Leuchtmittel LED-E27
Leuchtmittel LED-E27
6,59 €

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

-46 %
CLASSIC LED-Leuchte
CLASSIC LED-Leuchte
5,39 € 10,00 €

ca. 2-3 Wochen

-35 %
DROP LED-Leuchte
DROP LED-Leuchte
12,85 € 20,00 €

ca. 2-3 Wochen

Die richtige Wahl der Leuchtmittel

Bei der großen Auswahl an Leuchtmitteln fällt einem die Wahl nicht leicht. Verschiedene Hersteller, unterschiedliche Leuchtmittel, unterschiedliche Fassungen – die Produktpalette ist riesig! Mit ein paar Informationen fällt es Ihnen sicher leichter, eine passende Wahl zu treffen.

Die klassische Glühbirne

Die Glühlampe wie man sie kennt, verschwindet immer weiter vom Markt. Nach der Einführung von EU-Richtlinien im Jahr 2009 wurden die Herstellung und der Verkauf von Glühbirnen immer weiter gestoppt. Bei einer Glühbirne wird der elektrische Leiter durch die Zufuhr von Strom erhitzt und so zum Leuchten gebracht. Das Licht einer Glühbirne erscheint rötlich und wird dadurch als warm wahrgenommen. Die Energieschleudern wandeln nur knapp 5% der verbrauchten Energie in Licht um und haben somit eine Energieeffizienzklasse von höchstens D. Mit steigender Lichtkraft sinkt die Lebensdauer der Lampe. Bei einer Lebensdauer von bis zu 1.000 Stunden, liegt die Glühbirne im Vergleich auf dem letzten Platz.
Auch wenn die Glühbirne ausgedient hat, kommt Sie in manchen Haushalten noch zum Einsatz. Beim Betätigen des Lichtschalters strahlt die Lampe direkt mit ihrer vollen Leuchtkraft. Glühbirnen werden immer weiter durch andere Leuchtmittel ersetzt und in die Fassungen E14 und E27 können problemlos auch andere Lampen eingesetzt werden.

Halogenlampen – die Nachfolger der Glühbirne

Eine Halogenlampe funktioniert ähnlich wie eine Glühbirne. Im Innenleben befindet sich ebenfalls ein Draht das bei Stromzufuhr zum Glühen gebracht wird. Beim Erhitzen wird der Draht heißer als bei einer Glühbirne. Durch die Zufuhr von Halogengas in den Glaskolben, kann die Temperaturerhöhung reguliert werden, was zur Folge hat, dass der Draht in der Halogenlampe länger haltbar ist. Bei einer Lebensdauer von bis zu 3.000 Stunden, hält die Halogenlampe dreimal so lange wie eine herkömmliche Glühbirne, liegt aber im Vergleich zu einer Energiesparlampe und der LED weit hinten. Der Energieverbrauch einer Halogenlampe ist ähnlich der einer Glühbirne und empfiehlt sich daher weniger zur Beleuchtung ganzer Räume. Durch die direkte Leuchtkraft eignet sich diese Lampe für Räume in denen Sie sich nicht lange aufhalten aber ein direktes Licht benötigt wird. Im Badezimmer oder im Flur können Sie auf solche Lampen zurückgreifen, da in diesen Räumen nicht stundenlang ein Licht benötigt wird.

Kompaktstoffleuchte – auch bekannt als Energiesparlampe

Die geringe Wärmeentwicklung der Kompaktstoffleuchte bewirkt den niedrigen Stromverbrauch und verdient daher den Name der Energiesparlampe. Die Energiesparlampe unterscheidet sich von Glüh- und Halogenlampen, da diese kein Draht besitzt. Eine Energiesparlampe besteht aus einem Glasrohr, das Edelgase mit einer geringen Menge Quecksilber versetzt. Kompaktstoffleuchten besitzen einen Zünder der bei Betätigen eine hohe Spannung benötigt. Diese hohe Spannung wird aber nur für die Zündung benötigt und wird anschließend durch die geringe Brennspannung ersetzt. Freigesetzte Elektronen bilden einen Dampf im Inneren der Lampe und sende UV-Strahlung aus, die für das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Eine Leuchtstoff-Beschichtung an den Innenseiten der Röhren wandelt das unsichtbare Licht in ein helles, weißes Licht um, das hingegen wieder sichtbar wird. Energiesparlampen haben eine hohe Lichtausbeute und sind bekannt für ihr helles Licht. Im Gegensatz zu anderen Leuchtmitteln, benötigt die Energiesparlampe aber eine gewisse Anlaufzeit, um ihre volle Lichtausbeute freizugeben. Energiesparlampen haben eine Lebensdauer von 10.000 Stunden. Durch den Umstieg auf effiziente Leuchtmittel die wenig Energie verbrauchen, sparen sie zudem noch bares Geld.

Licht emittierende Diode – kurz LED

LED-Lampen sind mit einer hohen Energieeffizienz und hohen Lichtausbeute, ein immer beliebter werdendes Leuchtmittel. Mit bis zum 40.000 Stunden Leuchtdauer sind diese außerordentlich langlebig. Sie können eine LED-Lampe ununterbrochen knapp 1.600 Tage am Stück leuchten lassen, ohne diese wechseln zu müssen. LED’s unterscheiden sich im Aufbau von allen anderen Leuchtmitteln. Ein Draht zwischen den Kathoden und Anoden sorgt für den Stromfluss. Eine LED enthält außerdem ein Chip aus Halbleiterkristallen, die aus zwei unterschiedlichen Materialien bestehen und dadurch einen unterschiedlichen Überschuss an positiven und negativen Ladungen haben. Fließt nun der Strom durch die Leitung, wird die Energie in Form von Photonen freigesetzt und die LED-Lampe leuchtet. Für diese Funktionsweise benötigt die LED nur eine geringe Menge an Strom und lässt Sie so bis zu 90% an Stromkosten sparen.

Wichtige Faktoren auf die Sie achten sollten

Kelvin- und Lumenangaben helfen Ihnen dabei das für Sie passende Leuchtmittel  zu finden. Kelvin beschreibt die Lichtfarbe die eine Lichtquelle erzeugt.

  • 2000K-3300K entspricht warmweißem Licht und wird als besonders angenehm und gelb/rötlich wahrgenommen
  • 3300K-5300K entspricht neutralweißem Licht und wird als klares, weißes Licht wahrgenommen
  • Bei über 5300K spricht man von tageslichtweiß, welches dem natürlichen Licht sehr nahe kommt

Auf die Watt Zahl achten bringt Sie heute nicht mehr weit. Einen Vergleich können Sie nur anstellen, wenn Sie die Helligkeit des Lichts anhand der Lumen unterscheiden. Als Richtwert multiplizieren Sie die Wattangabe mal 10 und erhalten den ungefähren Lumenwert, anhand dessen Sie die Helligkeit bewerten können. Lumen beschreibt die Helligkeit des Leuchtmittels und ist je nach Bedarf hoch oder niedrig zu wählen. Für eine warmes und entspanntes Ambiente greifen Sie auf ein Leuchtmittel mit einem kleineren Lumenwert zurück. Im Gegensatz dazu empfehlen wir für Ihr Arbeitszimmer oder eine Schreibtischlampe einen hohen Lumenwert, um eine schnelle Ermüdung zu vermeiden.

Achtung: Beachten Sie, dass jede Leuchte eine andere Fassung besitzt. Nicht jeder Lampensockel passt in jede Fassung!

Bei der großen Auswahl an Leuchtmitteln fällt einem die Wahl nicht leicht. Verschiedene Hersteller, unterschiedliche Leuchtmittel, unterschiedliche Fassungen – die Produktpalette ist riesig! Mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die richtige Wahl der Leuchtmittel

Bei der großen Auswahl an Leuchtmitteln fällt einem die Wahl nicht leicht. Verschiedene Hersteller, unterschiedliche Leuchtmittel, unterschiedliche Fassungen – die Produktpalette ist riesig! Mit ein paar Informationen fällt es Ihnen sicher leichter, eine passende Wahl zu treffen.

Die klassische Glühbirne

Die Glühlampe wie man sie kennt, verschwindet immer weiter vom Markt. Nach der Einführung von EU-Richtlinien im Jahr 2009 wurden die Herstellung und der Verkauf von Glühbirnen immer weiter gestoppt. Bei einer Glühbirne wird der elektrische Leiter durch die Zufuhr von Strom erhitzt und so zum Leuchten gebracht. Das Licht einer Glühbirne erscheint rötlich und wird dadurch als warm wahrgenommen. Die Energieschleudern wandeln nur knapp 5% der verbrauchten Energie in Licht um und haben somit eine Energieeffizienzklasse von höchstens D. Mit steigender Lichtkraft sinkt die Lebensdauer der Lampe. Bei einer Lebensdauer von bis zu 1.000 Stunden, liegt die Glühbirne im Vergleich auf dem letzten Platz.
Auch wenn die Glühbirne ausgedient hat, kommt Sie in manchen Haushalten noch zum Einsatz. Beim Betätigen des Lichtschalters strahlt die Lampe direkt mit ihrer vollen Leuchtkraft. Glühbirnen werden immer weiter durch andere Leuchtmittel ersetzt und in die Fassungen E14 und E27 können problemlos auch andere Lampen eingesetzt werden.

Halogenlampen – die Nachfolger der Glühbirne

Eine Halogenlampe funktioniert ähnlich wie eine Glühbirne. Im Innenleben befindet sich ebenfalls ein Draht das bei Stromzufuhr zum Glühen gebracht wird. Beim Erhitzen wird der Draht heißer als bei einer Glühbirne. Durch die Zufuhr von Halogengas in den Glaskolben, kann die Temperaturerhöhung reguliert werden, was zur Folge hat, dass der Draht in der Halogenlampe länger haltbar ist. Bei einer Lebensdauer von bis zu 3.000 Stunden, hält die Halogenlampe dreimal so lange wie eine herkömmliche Glühbirne, liegt aber im Vergleich zu einer Energiesparlampe und der LED weit hinten. Der Energieverbrauch einer Halogenlampe ist ähnlich der einer Glühbirne und empfiehlt sich daher weniger zur Beleuchtung ganzer Räume. Durch die direkte Leuchtkraft eignet sich diese Lampe für Räume in denen Sie sich nicht lange aufhalten aber ein direktes Licht benötigt wird. Im Badezimmer oder im Flur können Sie auf solche Lampen zurückgreifen, da in diesen Räumen nicht stundenlang ein Licht benötigt wird.

Kompaktstoffleuchte – auch bekannt als Energiesparlampe

Die geringe Wärmeentwicklung der Kompaktstoffleuchte bewirkt den niedrigen Stromverbrauch und verdient daher den Name der Energiesparlampe. Die Energiesparlampe unterscheidet sich von Glüh- und Halogenlampen, da diese kein Draht besitzt. Eine Energiesparlampe besteht aus einem Glasrohr, das Edelgase mit einer geringen Menge Quecksilber versetzt. Kompaktstoffleuchten besitzen einen Zünder der bei Betätigen eine hohe Spannung benötigt. Diese hohe Spannung wird aber nur für die Zündung benötigt und wird anschließend durch die geringe Brennspannung ersetzt. Freigesetzte Elektronen bilden einen Dampf im Inneren der Lampe und sende UV-Strahlung aus, die für das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Eine Leuchtstoff-Beschichtung an den Innenseiten der Röhren wandelt das unsichtbare Licht in ein helles, weißes Licht um, das hingegen wieder sichtbar wird. Energiesparlampen haben eine hohe Lichtausbeute und sind bekannt für ihr helles Licht. Im Gegensatz zu anderen Leuchtmitteln, benötigt die Energiesparlampe aber eine gewisse Anlaufzeit, um ihre volle Lichtausbeute freizugeben. Energiesparlampen haben eine Lebensdauer von 10.000 Stunden. Durch den Umstieg auf effiziente Leuchtmittel die wenig Energie verbrauchen, sparen sie zudem noch bares Geld.

Licht emittierende Diode – kurz LED

LED-Lampen sind mit einer hohen Energieeffizienz und hohen Lichtausbeute, ein immer beliebter werdendes Leuchtmittel. Mit bis zum 40.000 Stunden Leuchtdauer sind diese außerordentlich langlebig. Sie können eine LED-Lampe ununterbrochen knapp 1.600 Tage am Stück leuchten lassen, ohne diese wechseln zu müssen. LED’s unterscheiden sich im Aufbau von allen anderen Leuchtmitteln. Ein Draht zwischen den Kathoden und Anoden sorgt für den Stromfluss. Eine LED enthält außerdem ein Chip aus Halbleiterkristallen, die aus zwei unterschiedlichen Materialien bestehen und dadurch einen unterschiedlichen Überschuss an positiven und negativen Ladungen haben. Fließt nun der Strom durch die Leitung, wird die Energie in Form von Photonen freigesetzt und die LED-Lampe leuchtet. Für diese Funktionsweise benötigt die LED nur eine geringe Menge an Strom und lässt Sie so bis zu 90% an Stromkosten sparen.

Wichtige Faktoren auf die Sie achten sollten

Kelvin- und Lumenangaben helfen Ihnen dabei das für Sie passende Leuchtmittel  zu finden. Kelvin beschreibt die Lichtfarbe die eine Lichtquelle erzeugt.

  • 2000K-3300K entspricht warmweißem Licht und wird als besonders angenehm und gelb/rötlich wahrgenommen
  • 3300K-5300K entspricht neutralweißem Licht und wird als klares, weißes Licht wahrgenommen
  • Bei über 5300K spricht man von tageslichtweiß, welches dem natürlichen Licht sehr nahe kommt

Auf die Watt Zahl achten bringt Sie heute nicht mehr weit. Einen Vergleich können Sie nur anstellen, wenn Sie die Helligkeit des Lichts anhand der Lumen unterscheiden. Als Richtwert multiplizieren Sie die Wattangabe mal 10 und erhalten den ungefähren Lumenwert, anhand dessen Sie die Helligkeit bewerten können. Lumen beschreibt die Helligkeit des Leuchtmittels und ist je nach Bedarf hoch oder niedrig zu wählen. Für eine warmes und entspanntes Ambiente greifen Sie auf ein Leuchtmittel mit einem kleineren Lumenwert zurück. Im Gegensatz dazu empfehlen wir für Ihr Arbeitszimmer oder eine Schreibtischlampe einen hohen Lumenwert, um eine schnelle Ermüdung zu vermeiden.

Achtung: Beachten Sie, dass jede Leuchte eine andere Fassung besitzt. Nicht jeder Lampensockel passt in jede Fassung!

Zuletzt angesehen